Steuererklärung

Steuererklärung

Justiziar, RA Marco J. Schwarz (VDIV Bayern e.V.) beantwortet folgende Fragestellung:
Brauchen Eigentümer zwingend die Jahresabrechnung für Ihre Eigentumswohnung, um Ihre Steuererklärung fertigstellen zu können?


Antwort:

Nein, das ist nicht richtig. Die Versteuerung erfolgt bei Einkünften aus Vermietung und Verpachtung nach dem Zufluss-/Abflussprinzip. Selbiges gilt auch für den Ansatz von haushaltsnahen Dienst- und Handwerkerleistungen bei selbstgenutztem Wohnungseigentum.

Werbungskosten werden also genau in dem Jahr abgezogen, in dem sie bezahlt wurden. Das gilt für die laufenden Hausgeldzahlungen ebenso, wie für den Abrechnungssaldo. 

Bei Genehmigung der Jahresabrechnung 2015 im Jahre 2016 und Zahlungsfluß des Saldos in 2016, fließt der Saldo aus der Abrechnung 2015 in die Einkommensteuerveranlagung für 2016 ein. 

In die ESt-Erklärung für 2015 werden der Saldo aus der JA 2014 (sowie etwaige sonstige, für Vorjahre geleistete Zahlungen) sowie sämtliche geleisteten Beiträge für 2015 (Hausgeld, Sonderumlagen) eingestellt sowie die in 2015 vereinnahmten Mietzahlungen (einschließlich der Mieterzahlungen für Betriebskosten und Betriebskostenabrechnungen) ein. 

Für welches Jahr irgendeine Zahlung erfolgt, ist irrelevant, relevant ist, in welchem Jahr geleistet wurde.